Lackieranlagen

Lackieranlagen Lackieranlagen
 
  • Allgemeine Merkmale

    Die Notwendigkeit umweltfreundlicher Industrieverfahren hat die Luftfahrt- und Automobilindustrie veranlasst, immer häufiger auf Farblacke auf Wasserbasis zu setzen. Beim Einsatz solcher Wasserlacke erfordern die Lackieranlagen eine extrem strenge Regelung der Temperatur-Feuchte-Bedingungen. Eine zu hohe Feuchte kann zu möglichen Defekten aufgrund der übermäßigen Verdünnung der auf der Karosserie verteilen Lackschicht und zur Bildung von kleinen flüssigen „Säcken" führen, die beim Trocknen im Ofen verdunsten und kleine Krater auf der lackierten Oberfläche bilden. Im Gegensatz dazu führt eine zu niedrige Feuchte zur vorzeitigen Verdunstung des in den Sprühlacktröpfchen enthaltenen Wassers und reduziert deren Fluidität und Deckfähigkeit. Eine präzise Luftfeuchteregelung bedeutet also eine bessere Prozesskontrolle und eine kontrollierte Qualität. Die Lackieranlagen müssen mit Luftbehandlungs- und Befeuchtungssystemen ausgerüstet werden, die abhängig von den Klimabedingungen die Leistung regeln.
    CAREL stellt eine umfassende Bandbreite von Befeuchtern für eine zuverlässige und sichere Regelung der Luftfeuchtigkeit bereit. Es sind Dampfbefeuchter in zahlreichen Leistungsklassen sowie adiabatische Befeuchter erhältlich, die das Wasser in feinsten Nebel zerstäuben, der spontan verdunstet und die Luft dadurch befeuchtet und kühlt. Die adiabatischen Befeuchter verbrauchen nicht nur extrem wenig Energie, sondern lassen sowohl die Luftfeuchte als auch die Lufttemperatur regeln.
    Was jedoch den Lackierprozess wesentlich beeinflusst, ist die totale Freiheit von Silikonpartikeln. Diese lagern sich auf der Karosserie ab und verhindern ein Anhaften der Lacke; sie bilden kleine Krater auf der lackierten Metalloberfläche und verursachen somit die sogenannten „Fischaugen". Für derartige Erfordernisse hält CAREL die zertifizierten „Silicon-Free"-Produkte für die maximale Zuverlässigkeit und Prozesssicherheit bereit.

  • Vorteile

    Download our white paper: "Die Luftfeuchte in Lackierkabinen - Nachhaltige Lösungen für eine korrekte Applikation von Beschichtungsstoffen"

     

    • Höchste Zuverlässigkeit und Qualität des Lackierprozesses;

    • bessere Deckfähigkeit, weil der Lack nicht an Fluidität einbüßt;

    • silikonfreie Befeuchter zur Vorbeugung von Fischaugen-Fehlern;

    • geringster Energieverbrauch bei adiabatischen Befeuchtern;

    • höchste Präzision, garantiert durch die lineare Leistungsregelung.